Vimeo LinkInstagram LinkWhat3Words Link

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten! In diesem Interview werden mir schon seit Jahren bekannte Mikroorganismen mit der aktuellen Situation in Zusammenhang gebracht, was ich natürlich total genial finde, vor allem weil ich da leider nicht selber drauf gekommen bin:
https://eifeler-presse-agentur.de/2020/02/corona-virus-bakterien-sind-virenfaenger/
Auch wenn Mikro sich so klein anhört, ich denke es ist wirklich eine Mega – Entdeckung damals gewesen, mit sehr positiven Auswirkungen, die wir als intelligente Spezies einfach nutzen sollten. Hier auch ein paar ältere Hinweise zum Thema: https://www.gaias-garten.de/blog/em-effektive-mikroorganismen

Inzwischen hat der Fuchs leider einige unserer Enten auf dem Gewissen. Gestern gegen 20:30 Uhr sitzen wir auf der Alpakakoppel und denken, uns trifft der Schlag: noch weit vor der Dämmerung guckt sich ein Fuchs unsere Enten an, steht direkt am Zaun vom Gehege und plant in Gedanken sein Abendmenü. Er hat sich offenbar leider auch nicht vom Tohuwabohu unten auf dem Sportplatz beeindrucken lassen,

Inzwischen ist es bei uns schon Samstagabend-Tradition geworden: Wir sind bei der W.H.O. zu Gast. Vorsicht: das Kürzel steht für „Wohnzimmer-Heiterkeits-Offensive“. (Link hier: https://www.muc-events.online/who) 
Das ist so ein schöner positiver Nebeneffekt, daß sich aus einer Krise auch immer etwas Positives entwickelt. Das ist für uns total entspannt: Du gehst virtuell ins Theater und mußt nicht mal irgendwohin fahren! Gerade wenn man am Wochenende auch ganzjährig auf dem Hof zu tun hat, bietet sich so eine gute Möglichkeit, Kultur zu erleben und das auch noch beinahe von Zeit und Ort unabhängig! Die Technik dafür ist ja schon längst verbreitet, hoffentlich etabliert sich auch diese Art von Kultur nach Abklingen der Krise. Ich würde mich freuen.

Seit einiger Zeit gibt es bei uns mein neues absolutes Lieblingsgetränk: Wasserkefir. Ein sehr preiswertes, gesundes probiotisches Getränk, was Du ohne viel Aufwand selbst brauen kannst. Es ist auch bekannt als Japankristalle. Wer zum Beispiel Apfelschorle, Zitronenwasser oder vergleichbare Getränke mag, der wird davon auch begeistert sein. Die Grundsubstanz verfielfältigt sich ständig, so daß wir diese an Neugierige und Interessierte gerne weitergeben können. 

Hier sammle ich ein paar Erfahrungen, wie wir uns Körper & Geist gesund halten können - natürlich auch über die Corona-Krise hinaus. Was ich hier aufschreibe, kann ich aus eigener Erfahrung nur weiterempfehlen.
Essen & Trinken

  • Gemüse milchsauer einlegen, dieses enthält viel Vitamin C (siehe Kimchi - asiatisch eingelegter Chinakohl)
  • Meerrettich zu möglichst vielen Gelegenheiten essen
  • Ingwer & Kurkuma: Ingwer-Tee, idealerweise mit (echter) Zitrone ist hervorragend für den Körper
  • Kräutertee
  • kaltes/heißes Wasser mit Zitrone
  • ebenso Wasser mit Apfelessig - sehr gut, wenn auch vom Geschmack erstmal ungewohnt (reine Gewöhnungssache)
  • Wildkräuter - von Vogelmiere bis Löwenzahn ist alles essbar und gesund. Recherchiere mal selbst, zwei Links gleich mal hier: essbares-unkraut.de und hier: kostbarenatur.net

„Draußen“ ist wegen Corona alles ganz anders - hier sind die Tage wie üblich angefüllt mit Dingen rund um Haus, Hof, Garten und Tiere. Kürzlich hatte ich nebenan einen Schuppen mit ausgeräumt und dabei ein paar alte Bretter mitgenommen, die zunächst als Brennholz dienen sollten. 
Holz ist jedoch ein wertvoller Rohstoff - es dauert Jahrzehnte bis der Baum Holz liefern kann. Darum durchläuft ein Brett bei uns auch mehrere Verwendungen, bevor es im Ofen landet, weil es wirklich nicht mehr zu gebrauchen ist. 
So habe ich gestern das zweite Hochbeet aus diesen Brettern zusammengebaut.

Ich bereite ja schon länger dieses asiatische Sauergemüse zu: https://www.gaias-garten.de/blog/kimchi-oder-natuerlicher-grippeschutz. Aber in Zeiten der Ausgangssperre wegen des Coronavirus bekommt das noch eine ganz neue Dimension. Die erste Charge dieses Winters haben wir bereits zur Hälfte vertilgt. So habe ich soeben wieder eine Kiste Chinakohl verarbeitet.  Jetzt sollten wir uns möglichst gesund ernähren und das Immunsystem stärken, dazu eignet sich fermentiertes Gemüse sehr gut

Schon am 22. Februar gab es diesmal das erste Ei bei unseren Enten. Das ist früher als im vergangenen Jahr, aber es wurde ja auch schon sehr zeitig warm.

Wir haben einen runden Geburtstag bei einem Mitglied des Kirchenchores. Auch als nicht ständige Mitglieder dürfen wir zum Gratulieren mitgehen. Zum zweiten Male kommt jetzt mein Akkordeon hier im Ort zum öffentlichen Einsatz. 
Ich bin froh, dass ich es noch habe. Denn auch wenn ich eigentlich keine Volksmusik mehr im großen Stil spielen möchte, passt es doch wunderbar als Begleitinstrument für solche Aktivitäten.

Seite 1 von 7

Suche

Login Form

Anschrift

Alpakahof Gaias Garten
Mittlere Dorfstraße 9
09648 Kriebstein (OT Grünlichtenberg)

Kontaktdaten

Telefon: +49 (0)34327 668657
E-Mail: info@gaias-garten.de
© 2019 by Gaias Garten. All Rights Reserved.